— von

Wie kann man schon von einem Ende reden, wenn alles noch gar nicht richtig losgegangen ist? Vielleicht liegt es an der langen Reise, die wir im letzten Jahr angetreten haben. Der Startschuss dafür fiel zur Fahrradschau in Berlin 2018: Mit schönen Bikes, vielen positiven Eindrücken und Herzklopfen.

Fahrradschau Berlin 2018

Es ist Ende März und wir, Christoph, unser Freund Sebastian und ich, sitzen zu dritt im Sprinter auf der A13 nach Berlin. Hinter uns, ganz professionell verpackt, eine ganze Ladung Messeutensilien: Kleinteile von den Dresdner Branchenkollegen Light Wolf und Beast, die wir gern mitnehmen, und natürlich zwei saure Prototypen. Zwei weitere werden zur selben Zeit von Basti und Stephan nach Berlin geritten. Wir quatschen über alles Mögliche, was uns derzeit im Bike-Kosmos umgibt. Aber innerlich stellen wir uns eigentlich die gleiche Frage: Geht das alles gut? Man könnte hier locker ein Zitat aus Terminator 2 einbauen, weil in real direkt vor uns eine Straße liegt, aber wo der Weg hingehen wird, ist noch unbekannt.

Teaming up!

Das Wochenende war genial und Sour Bicycles hat viel Resonanz erfahren. Wir konnten interessierten Biker*innen süße und saure Kleinigkeiten, Infos zu den kommenden Modellen und den Weg zur frisch gelaunchten Internetseite in die Hände drücken. Im Nachgang stand viel weitere Arbeit an: Planen, Schreiben, Holzarbeiten (hö?), viel gedanklich ausbreiten – aber auch laufenlassen. Was noch viel wichtiger war und ist, ist das Zusammenwachsen als SOUR-Team. Henri kam an Bord und komplettierte unser „Sauer, aber lustig“-Trio.

Mit dem Eintreffen der ersten Rahmen konnten wir Aufbauten und damit verbundene Abläufe durchspielen, uns an findigen Farbkonzepten und liebevollen Details ergötzen und das erste Bildmaterial von unterschiedlichsten Setups an den verschiedenen Modellen sammeln.

Work in progress

Auf der Basis von gegebenen Feedback und sich kreisenden Ideen wurden alle Prototypen nochmal überarbeitet und letztendlich bestellt. Das große Warten begann. Zeit für uns die nächsten Eisen ins Rollen zu bringen und jeden Tag aufs Neue grundlegende Fragen hinsichtlich der Marke und allem was damit zusammenhängt an uns zu stellen und mit einem „Das finden wir cool!“ zu beantworten. Mit der Moon Hunt kam die erste Veranstaltung an den Start, Henri mauserte sich zum absoluten Online-Shop-Experten samt Plug-In-König. Christoph und ich machten Abstecher in die Sächsische Schweiz, damit unsere Babys auch geil verpackt werden. Und nebenher: immer tippen, rumspinnen und laufenlassen.

Raus damit!

Hat sich einiges getan im kleinen Sour-Kosmos, oder? Es endet also etwas, aber wir stehen immer noch am Anfang. Nun hocken wir hier und sind gespannt, vielleicht auch angespannt, aber auch scharf wie ’ne Badebombe. Wir wollen raus mit unseren genialen Bikes! Wollen sie rollen sehen! Wir wollen glückliche Gesichter! Und viel wichtiger: wir wollen mit Allem weitermachen und eine verrückte und gleichzeitig innige Beziehung wachsen lassen. Danke an alle unsere Unterstützer für Hinweise, Kritiken, Ideen und offene Ohren!

Wir grinsen gerade sehr!

Christoph, Henri, René – Februar 2019